Zu viel der Ehre

Potpourri März 2021



Der Frühling gab sich im März kaum die Ehre. Aber das hatte nur einen Grund: Er hat noch keine Ehrenerklärung abgegeben: „Ich versichere, dass es warm wird.“ Und das muss neuerdings sein.

Eigentlich handelt es sich um ein Comeback, waren doch seit dem legendären Ehrenwort von Uwe Barschel solche Erklärungen kaum noch zu hören. Nun jedoch setzt man auf den Überraschungseffekt. So gibt es laut Erklärung tatsächlich Unionsabgeordnete, die keine finanziellen Vorteile aus der Pandemie zogen, und Geistliche, die nichts vom Missbrauch wussten! Möglicherweise handelt es sich nur um einzelne weiße Schafe, aber auch das verunsichert. Denn erst ab 60 bis 70 Prozent schwarzen Schafen pro Partei oder Institution gilt die Herdenimmunität. Weil dann die, die nachprüfen, auch dazugehören.


Dabei geht es nicht etwa um Glaubwürdigkeit. Eine Ehrenerklärung soll nur mal zeigen, dass man noch vage weiß, was die Leute von einem erwarten. Denkbar wäre zur Vereinfachung ein Vordruck, entworfen von Altmeister Bill Clinton: „Ich hatte nichts zu tun mit dieser Frau Monica Lewinsky / der Maskenaffäre / dem Missbrauch in der katholischen Kirche / allem, was schon aufgeflogen ist (Unzutreffendes streichen).“ Oder es gibt, analog zum grünen Impfausweis, einen weißen Ehrenausweis mit den Worten „Ich war’s nicht“ – gültig bis zur Verurteilung.


Wer künftig Schiffe oder Flugzeuge steuert, sollte vorher die Erklärung hinterlegen: „Falls ein Unglück passiert, liegt das nicht daran, dass ich einen Penis ins Meer/in die Luft malen wollte.“ Dassoll der Kapitän des im Suezkanal havarierten Frachters „Ever Given“ angeblich versucht haben.Und wer weiß, welche Absicht wirklich hinter der Dritte-Welle-Kurve der Corona-Neuinfektionen steckt, die die Ministerpräsidenten mit ihrer Blockade von einheitlichen Maßnahmen in die Höhe treiben. Doch vermutlich ist im Politiker-Kindergarten nur jeder schnell übermüdet, deswegen trotzig, am Ende will’s bei der Osterruhe keiner mehr gewesen sein, und Mutti muss den Kopf hinhalten.


Natürlich gibt es Ehrenmänner per se, die keine Erklärung nötig haben: Dieter Bohlen (weg vom Fenster), Jogi Löw (auch weg) und Wladimir Putin (für immer da). Putin etwa lässt nur verlauten, er habe sich mit einem der russischen Vakzine impfen lassen. Mangels Fotos bleibt aber unklar, ob es Sputnik V, North Piks 2 oder Amtszeit 2036 war.


Dennoch müsste nach diesem Monat wenigstens eine kleine österliche Ehrenerklärung folgen. Etwa von Gesundheitsminister Jens Spahn: „Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts.“ Aber manche meinen: Das wäre schon zu viel der Ehre.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen