top of page

Überall ist Tuvalu

Potpourri November 2022



Sie fühlen sich am Ende dieses Monats klein, unwichtig, nur wie ein acht Milliardstel der Weltbevölkerung? Die gute Nachricht: Das muss keine Depression sein, denn die schlechte Nachricht: es stimmt!

Aber auch das Kleine, das Unscheinbare kann Bedeutung und Symbolcharakter haben – wie der Inselstaat Tuvalu im Pazifik. Er will sich im Internet neu gründen, weil ihm in der Realität durch den steigenden Meeresspiegel der Untergang droht. Und dieses Prinzip Tuvalu hat das Potenzial, alle Probleme der Welt zu lösen – denn wie würde Joachim Ringelnatz heute sein Gedicht beginnen: Überall ist Tuvalu!

Berlin etwa könnte im Internet als eine Stadt neu entstehen, die eine gültige Wahl organisieren kann. Russland, das sich aus Cherson zurückziehen musste, könnte sich im Internet als großrussisches Reich gründen und dafür in der Realität alle besetzten Gebiete an die Ukraine zurückgeben. Selbst die Klimakonferenz in Scharm-el-Scheich wäre in der virtuellen Welt vielleicht erfolgreich, während das Ergebnis in Wirklichkeit eher ein Witz war. Unwahr ist allerdings, dass der beliebte Badeort deswegen umbenannt wird in Scherz-el-Scheich.

Leider haben noch nicht alle das Tuvalu-Prinzip verinnerlicht und murksen oft kläglich eindimensional an der Realität herum. Doch dafür läuft die Welt, kurz bevor sie untergeht, moralisch noch einmal zur Höchstform auf. So entwickelten sich selbst mittelalterliche Vorstellungen im November plötzlich zur Akzeptanz moderner Lebensformen. Allerdings nicht beim WM-Gastgeber Katar, sondern im Arbeitsrecht der katholischen Kirche. Aber Achtung! Es wäre in Deutschland trotz Fachkräftemangels weiterhin nicht möglich, dass ein Priester – wie jetzt in den USA – nachts in einer beleuchten Kirche Sex mit zwei Frauen auf dem Altar hat. Denn das widerspricht der obersten deutschen Maxime: Energiesparen!

Vermutlich redeten sich Union und Ampelregierung auch nur über das Bürgergeld die Köpfe heiß, um mal die Heizung runterdrehen zu können. Dabei ist es mit dem Anreiz zur Arbeitsaufnahme für Arbeitslose doch einfach. In den Vereinigten Staaten etwa schafft es enorme Anreize, wenn der Job Immunität vor Strafverfolgung bietet. Deswegen hat Donald Trump, statt in Mar-el-Lago dem Steuerzahler auf der Tasche zu liegen, seine erneute Bewerbung für die Präsidentschaftswahl angekündigt. Und bestimmt wählen ihn 2024 wieder acht Milliarden Menschen! Dafür reicht schon, die USA komplett ins Internet von Tuvalu zu verlegen, oder eine Stimmenauszählung in Berlin.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page